Musikrecht bei der Verwendung von Intromusik – Fragen und Antworten


Gleich vorweg: Es ist egal, ob du Intro-Musik, Outro-Musik, Hintergrund-Musik oder andere Arten von Musik nutzen möchtest – es geht um die Rechte der Urheber an der Musik. Damit gelten folgende Antworten nicht nur speziell für Intromusik.

Nun zu den Fragen und Antworten:

Darf ich Musik aus den Charts in meinem Video oder Podcast z. B. für ein Intro verwenden?

Nein, ohne Erlaubnis der Urheber (Komponist, Texter, ausübende Musiker etc.) ist es nicht gestattet. Wenn du eine Lizenz hast, sind die Nutzungsrechte i. d. Regel eindeutig formuliert. Dazu gehören Synchronisationsrechte (für eine „Kopplung“mit einem Video) und Aufführungsrechte (für die Veröffentlichung des Videos). Für ein Podcast sind nur die Aufführungsrechte relevant. Dabei gilt für Podcasts bei Verwendung von Musik aus dem GEMA-Repertoire: unveränderte (ungekürzte) Werke dürfen bei Entrichtung einer Gebühr verwendet werden. Bei Verwendung sog. „gemafreier“ Musik: Lies die Lizenzbestimmungen!

Was ist, wenn ich nur 5 Sekunden eines Songs verwende?

Die Länge des verwendeten Musikstückes spielt keine Rolle. Urheberrechtlich geschützte Musik darf nicht ohne Erlaubnis verwendet werden. Selbst bei 1 Sekunde ist das Wiedererkennen der musikalischen Idee nicht ausgeschlossen.

Darf ich einen Charts-Song verwenden, wenn er nur instrumental ist?

Nein. Durch das Urheberrecht werden musikalische Ideen „mit einer bestimmten Schöpfungshöhe“ geschützt – dazu zählen vor allem Melodie, aber auch charakteristische Wendungen wie Gitarrenriffs oder sogar spezielle Akkordfolgen. . Auch ein Instrumentalsong wird diese Ideen des Urhebers in der Regel enthalten. Nicht vergessen werden übrigens die Leistungsschutzrechte, das heißt die Rechte der Musiker, die die Musik eingespielt haben. Daher: Hände weg von nicht rechtssicheren Instrumentalsongs!

Kann ich Musik eines Komponisten verwenden, der bereits seit 70 Jahren tot ist?

Ja, aber … Kompositionen von Komponisten, die mehr als 70 Jahre tot sind, gelten als gemeinfrei. Allerdings sind auch hier andere Urheber zu beachten (z. B. Texter) bzw. Leistungsschutzrechte ausübender Musiker. Wenn du selbst mit deinem Instrment ein Stück von Mozart aufnimmst – kein Problem. Eine gekaufte CD mit Kompositionen von Mozart darfst du nicht verwenden, weil die Musiker des Orchesters Rechte an der Aufnahme besitzen.

Kann mich die GEMA verklagen, wenn ich geschützte Musik verwende?

Kommt darauf an … Viele bringen Urheberrechte und die Nutzungs- und Aufführungsrechte, die die GEMA im Interesse ihrer Mitglieder wahrnimmt durcheinander. Die GEMA ist nicht für Einhaltung der Urheberrechte verantwortlich, sie gewährt nur – gegen Gebühr – Aufführungsrechte oder andere Nutzungsrechte, wie das Vervielfältigungsrecht (z. B. auch CD). Wenn du ohne Erlaubnis Musik in deinem Video verwendest, könntest du gleich von zwei Seiten Ärger bekommen: Von den Urhebern, weil du keine Erlaubnis hast, die Musik mit einem Video zu „koppeln“ („synch rights“) oder unerlaubt gekürzt hast und zum anderen mit der GEMA, die Gebühren für die Aufführung der Musik verlangt.

Weitere detaillierte Informationen gibt es hier oder z. B. hier bei movie-college.

Zum Schluss noch der übliche Hinweis: Alle Angaben dienen lediglich Informationszwecken und stellen keine Rechtsberatung dar.


Auf der Suche nach professioneller kostenloser Intromusik? Dann trage dich gleich in den Newsletter ein und erhalte sofort drei aktuelle rechtssichere Intro-Tracks per Email!

Intro Musik Starter Pack

ZURÜCK ZUR STARTSEITE